Pressemitteilung zum Abschluss 2016


Links-Niederrheiner packten 476 Schuhkartons für Kinder in Not

Kevelaer, 16. Dezember Zum 21. Mal haben sich Hunderttausende Menschen in Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol und der Schweiz an der Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton®“ mit 386.750 Geschenken in Schuhkartons beteiligt. Auch viele Links-Niederrheiner packten Päckchen mit neuen Geschenken für Kinder in Not: Die Sammelstelle der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Kevelaer konnte 476 Geschenke auf die Reise schicken.
„Wir freuen uns über die rege Beteiligung zahlreicher Bürger in Kevelaer und Umgebung. Viele Menschen haben liebevoll gepackte Schuhkartons abgegeben und sich ehrenamtlich engagiert“, so Andreas Nitsch (Sammelstellenleiter). „Gerade zur Weihnachtszeit ist es wichtig, immer wieder den Blick nach außen zu richten, zu denen, die nicht so viel haben wie wir.“
Das alles war nur möglich durch eine gute Vernetzung von Annahmestellen in Kevelaer, Geldern, Issum und Alpen. Viele Kindergärten, Schulen, Projektinitiativen und Einzelpersonen haben sich beteiligt.
Auch der Trägerverein Geschenke der Hoffnung dankt allen Päckchenpackern, Helfern und Unterstützern am linken Niederrhein von ganzem Herzen: „Die Sammlung und der Transport der Päckchen zu den Kindern ist erst der Anfang einer großen Reise“, sagt Geschäftsführer Bernd Gülker. „Viele Kinder erfahren durch die Aktion zum ersten Mal in ihrem Leben, dass es einen Gott gibt, der sie bedingungslos liebt. Genau das feiern wir an Weihnachten – und diese Hoffnung wollen wir mit unseren Partnern hier und in den Empfängerländern weitertragen.“ Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum werden rund um die Weihnachtszeit u. a. in Bulgarien, Moldau, Polen, Rumänien, Slowakei und Weißrussland zielgerichtet an Kinder in Not im Rahmen von Weihnachtsfeiern weitergegeben.

Spenden weiterhin benötigt
Wer die Abgabefrist verpasst hat, kann die Aktion finanziell unterstützen: Gespendet werden kann auf der Webseite des Vereins über das sichere Online-Spendenformular oder klassisch per Überweisung (Geschenke der Hoffnung, Konto: Pax-Bank eG, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton).
Aus Österreich kann auf folgendes Konto gespendet werden: Weihnachten im Schuhkarton, IBAN: AT51 1860 0000 1602 0919, BIC: VKBLAT2L, Projektnummer: 820 500.
Privatpersonen und Unternehmen können mit einer größeren Spende symbolisch die Patenschaft für den Transport von tausenden Päckchen in ein ausgewähltes Land übernehmen. Ab Ende Dezember werden auf der Website www.weihnachten-im-schuhkarton.org und auf Facebook  www.facebook.com/WeihnachtenimSchuhkarton oder www.facebook.com/Weihnachten.im.Schuhkarton.Oesterreich erste Fotos, Berichte und Videos der Verteilungen veröffentlicht.



Kontakt für die Presse:
Andreas Nitsch, Wember Str. 74a, 47623 Kevelaer, Tel. 02832/9793088.
Bei Interesse vermittelt Ihnen die Pressestelle von Geschenke der Hoffnung auch Interviews mit Personen, die die Verteilungen vor Ort begleiten.

Über „Weihnachten im Schuhkarton“
„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,2 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen