Pressemitteilung zum Aktionsstart 2017


PRESSEMITTEILUNG
Durch Schuhkarton vom Waisenkind zur Hoffnungsbotin
„Weihnachten im Schuhkarton®“ startet in die 22. Saison

Kevelaer, 8. Oktober 2017. Wie ein Schuhkarton das Leben eines Mädchens auf den Kopf gestellt hat, erzählt beispielhaft die Geschichte von Margarita aus Weißrussland. Bereits als Baby wurde sie von ihrer Mutter verlassen und wuchs im Waisenheim auf. Dort kommt sie mit „Weihnachten im Schuhkarton“ in Berührung und erfährt zum ersten Mal Liebe und Hoffnung in ihrem Leben. Heute hat sie einen festen Job, eine Familie und ist für viele zu einem Hoffnungsträger geworden. 
Seit über 20 Jahren werden Kinder wie Margarita weltweit durch die jährliche Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ erreicht. Auch in diesem Jahr ruft der Träger der Aktion, das christliche Werk Geschenke der Hoffnung, wieder dazu auf, mit einem Geschenkkarton mehr als einen Glücksmoment für bedürftige Kinder zu bewirken. Die Päckchenspenden können bis zum 15.11. auch in Kevelaer und Umgebung abgegeben werden. „Der Grundgedanke der Aktion ist es, durch einen einzelnen Schuhkarton Glaube, Hoffnung und Liebe für Kinder rund um den Globus greifbar zu machen“, fasst Andreas Nitsch (Sammelstellenleitung in Kevelaer) zusammen. Verteilt werden die Päckchen in diesem Jahr u. a. in der Ukraine, Serbien, Montenegro und der Mongolei. Überreicht werden sie von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen, die dafür extra geschult werden und ein Berichtswesen einhalten müssen. „Viele der Jungen und Mädchen wachsen unter schwierigen Lebensbedingungen auf. Ein liebevoll gepackter Schuhkarton ist für sie häufig nicht nur das erste Weihnachtsgeschenk ihres Lebens, sondern vermittelt den Kindern auch das Gefühl von echter Zuneigung und Hoffnung.“ Darüber hinaus ermöglichen zusätzliche Angebote der lokalen Verteilpartner den Kindern und ihren Familien, mehr über den christlichen Glauben zu erfahren. „Oft entstehen durch diese Angebote persönliche Beziehungen, aus denen die Familien Ermutigung und Kraft schöpfen können. Manche Orte haben sogar neue Initiativen gegründet, die bedürftige Familien auch über die Weihnachtszeit hinaus mit lebensnotwendigen Dingen, wie Nahrung, Kleidung und Schulbildung, versorgen“, berichtet Nitsch. Es gebe inzwischen viele Berichte von jungen Erwachsenen, deren Leben durch „Weihnachten im Schuhkarton“ eine positive Wendung erfuhr.

Jeder kann mitmachen!
Mitmachen ist ganz einfach: Acht Euro pro beschenktes Kind zurücklegen – damit wird die Durchführung der Gesamtaktion finanziert. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben oder vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen. Das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Packtipps und Hinweise, was nicht eingepackt werden sollte, sind im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion bestellt und heruntergeladen werden kann. Die Päckchenspende dann rechtzeitig zur nächstgelegenen Abgabestelle bringen. Alle Informationen erhält man unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline +49 (0)30 - 76 883 883. Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Webseite des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden: Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300500/Weihnachten im Schuhkarton.



Auch einzelne Sachspenden gefragt
„Wer es zeitlich nicht schafft, einen eigenen Schuhkarton zu packen, darf uns auch Sachspenden zur Verfügung stellen, mit denen wir weitere Schuhkartons füllen können“, sagt Nitsch. „Wir freuen uns auch über Personen, die beispielsweise einen ganzen Transport mit tausenden Schuhkartons finanzieren können.“ 

Bereits über 146 Millionen erreichte Kinder
Seit 1993 wurden im Rahmen der globalen Aktion „Operation Christmas Child“ bereits über 146 Millionen Kinder erreicht. Allein 2016 gingen fast 11,5 Millionen Päckchen auf die Reise. Im deutschsprachigen Europa wurden im Jahr 2016 rund 400.000 Geschenkpakete gesammelt, die vorwiegend in Osteuropa verteilt wurden. Kreis Klever packten 2016 476 Schuhkartons. Andreas Nitsch hofft, dass sich auch dieses Jahr viele Bürger, Unternehmen, Schulen, Kitas und Kirchengemeinden motivieren lassen, sich an der Aktion zu beteiligen.


Abgabestellen in Kevelaer und Umgebung
Familie Nitsch, Wember Str. 74 a, 47623 Kevelaer, Tel. 02832/9793088. Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Händelstraße 40, So 11:00-12:30 Uhr oder nach Absprache, Tel. 02832/9793088. Firma Binn, Gelderner Str. 128, 47623 Kevelaer, Tel. 0178 6780322, Mo-Fr 14.30 - 18.00 Uhr, Sa 10:00 - 13.00 Uhr. Janine Ingenpass-Geiger, 8COUNTS - Studio für Ballett, Tanz & Sport, Bahnhofstr. 26, 47608 Geldern, Tel. 02831/9772268, 15:00 - 20:00 Uhr. Bärbel Beckmann, Dahlackerweg 13, 46519 Alpen, Tel. 02802/4670. Martina Albers, Sperberweg 1, 47661 Issum, 02835/445323. Astrid Bergmann, Tompsche Str. 5b, 47625 Kevelaer-Berendonk, 0172/5139410 ab 18:00 Uhr. Ev. Kindergarten, Sonnenstrahlen, Ahornstr. 7, 47661 Issum, 02835/4473117. Krütpasch Kindergarten, An de Krütpasch 20A, 47661 Issum, 02835/3216. Aktuelle Informationen für Kevelaer und Umgebung gibt es hier: http://wiskevelaer.blogspot.de/

Über „Weihnachten im Schuhkarton“
„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,5 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.

Sammelstellenbericht 2016

Es war eigentlich wie immer in den 14 Jahren. Zu Beginn der Sammelzeit .... nichts. Herbstferien  warten, warten, warten. Ende der Ferien, 2 Päckchen werden abgegeben. Ein Anfang. Ungeduld macht sich breit. Auch bei den anderen Annahmestellen ist nichts zu hören. Aber dann in der letzten Woche klingelt endlich das Telefon Dann trudeln Päckchen ein. Langsam, aber zu Hause im Flur stapeln  sich die Päckchen. Langsam wird es voll. Noch sind es einige Tage bis zum Abgabeschluss. Da melden sich noch eine Realschule und ein Gymnasium aus Kleve, eine Kirchengemeinde aus Kleve, amSortiertag meldet sich noch eine Grundschule aus Kevelaer die im Rahmen einer Projektwoche Päckchen gepackt haben. 

Wir danken allen Kindergärten, Schulklassen, Ballett- und Tanzschule. Ein grosses Danke an alle Einzelpersonen die sich jedes Jahr neu mit ihrer Zeit und Kraft einsetzen.. Danke an die Dame die unermüdlich strickt und uns mit Socken Mützen und Schals versorgt. Ohne den Einsatz all dieser Menschen wäre die Aktion garnicht möglich. so sind wir sehr froh das am Ende die Summe von 476 Päckchen zusammen kamen.

Vielen , vielen Dank. Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Jahr 2017

Helga und Andreas Nitsch

Pressemitteilung zum Abschluss 2016


Links-Niederrheiner packten 476 Schuhkartons für Kinder in Not

Kevelaer, 16. Dezember Zum 21. Mal haben sich Hunderttausende Menschen in Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol und der Schweiz an der Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton®“ mit 386.750 Geschenken in Schuhkartons beteiligt. Auch viele Links-Niederrheiner packten Päckchen mit neuen Geschenken für Kinder in Not: Die Sammelstelle der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Kevelaer konnte 476 Geschenke auf die Reise schicken.
„Wir freuen uns über die rege Beteiligung zahlreicher Bürger in Kevelaer und Umgebung. Viele Menschen haben liebevoll gepackte Schuhkartons abgegeben und sich ehrenamtlich engagiert“, so Andreas Nitsch (Sammelstellenleiter). „Gerade zur Weihnachtszeit ist es wichtig, immer wieder den Blick nach außen zu richten, zu denen, die nicht so viel haben wie wir.“
Das alles war nur möglich durch eine gute Vernetzung von Annahmestellen in Kevelaer, Geldern, Issum und Alpen. Viele Kindergärten, Schulen, Projektinitiativen und Einzelpersonen haben sich beteiligt.
Auch der Trägerverein Geschenke der Hoffnung dankt allen Päckchenpackern, Helfern und Unterstützern am linken Niederrhein von ganzem Herzen: „Die Sammlung und der Transport der Päckchen zu den Kindern ist erst der Anfang einer großen Reise“, sagt Geschäftsführer Bernd Gülker. „Viele Kinder erfahren durch die Aktion zum ersten Mal in ihrem Leben, dass es einen Gott gibt, der sie bedingungslos liebt. Genau das feiern wir an Weihnachten – und diese Hoffnung wollen wir mit unseren Partnern hier und in den Empfängerländern weitertragen.“ Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum werden rund um die Weihnachtszeit u. a. in Bulgarien, Moldau, Polen, Rumänien, Slowakei und Weißrussland zielgerichtet an Kinder in Not im Rahmen von Weihnachtsfeiern weitergegeben.

Spenden weiterhin benötigt
Wer die Abgabefrist verpasst hat, kann die Aktion finanziell unterstützen: Gespendet werden kann auf der Webseite des Vereins über das sichere Online-Spendenformular oder klassisch per Überweisung (Geschenke der Hoffnung, Konto: Pax-Bank eG, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton).
Aus Österreich kann auf folgendes Konto gespendet werden: Weihnachten im Schuhkarton, IBAN: AT51 1860 0000 1602 0919, BIC: VKBLAT2L, Projektnummer: 820 500.
Privatpersonen und Unternehmen können mit einer größeren Spende symbolisch die Patenschaft für den Transport von tausenden Päckchen in ein ausgewähltes Land übernehmen. Ab Ende Dezember werden auf der Website www.weihnachten-im-schuhkarton.org und auf Facebook  www.facebook.com/WeihnachtenimSchuhkarton oder www.facebook.com/Weihnachten.im.Schuhkarton.Oesterreich erste Fotos, Berichte und Videos der Verteilungen veröffentlicht.



Kontakt für die Presse:
Andreas Nitsch, Wember Str. 74a, 47623 Kevelaer, Tel. 02832/9793088.
Bei Interesse vermittelt Ihnen die Pressestelle von Geschenke der Hoffnung auch Interviews mit Personen, die die Verteilungen vor Ort begleiten.

Über „Weihnachten im Schuhkarton“
„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,2 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.

Danke an alle PäckchenpackerInnen 2015

Danke fürs Mitmachen.

444 Geschenke warten auf die Abreise zu den Kindern.
Heute wurden die Schuhkartons von unserem kompetenten Team geprüft und verpackt.

Eindrücke in Bildern


Pressemitteilung Aktions-Start


PRESSEMITTEILUNG ZUR AKTION 2016

7 Millionen Mal Freude im Schuhkarton

„Weihnachten im Schuhkarton®“ beschenkt zum 21. Mal Kinder in Not

Kevelaer, 1. Oktober Die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt. Seit 1996 erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar wird. Mitmachen ist ganz einfach: 1. Acht Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit dem Schuhkarton als Spende zu einer von tausenden Abgabestellen gebracht werden. 2. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben oder vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen. 3. Das Päckchen mit neuen Geschenken für ein Kind (Junge/Mädchen in den Altersstufen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre) füllen. 4. Ist der Karton gepackt, wird er zusammen mit dem Geldanteil zu einer der Abgabestellen gebracht. Abgabeschluss ist der 15. November. „Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen verteilen die Päckchen zielgerichtet an bedürftige Kinder“, sagt Andreas Nitsch von der Sammelstelle in Kevelaer. Im Rahmen der weltweiten Aktion erhielten bereits über 135 Millionen Kinder in mehr als 150 Ländern ein Geschenkpaket. 

Abgabestellen in Kevelaer und Umgebung:
Familie Nitsch, Wember Str. 74 a, 47623 Kevelaer, Tel. 02832/9793088. Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Händelstraße 40, So 11:00-12:30 Uhr oder nach Absprache, Tel. 02832/9793088. Nicole Hieckmann, Gelderner Str. 128, 47623 Kevelaer, Tel. 0178 6780322, Mo-Fr 14.30 - 18.00 Uhr, Sa 10:00 - 13.00 Uhr. Janine Ingenpass-Geiger, 8COUNTS - Studio für Ballett, Tanz & Sport, Bahnhofstr. 26, 47608 Geldern, Tel. 02831 9772268, 15:00 - 20:00 Uhr. Bärbel Beckmann, Dahlackerweg 13, 46519 Alpen, Tel. 02802/4670. Martina Albers, Sperberweg 1, 47661 Issum, 02835/445323. Astrid Bergmann, Tompsche Str. 5b, 47625 Kevelaer-Berendonk, 0172/5139410 ab 18:00 Uhr. Ev. Kindergarten, Sonnenstrahlen, Ahornstr. 7, 47661 Issum, 02835/4473117. Integrative Kita, Arche Noah, Vogt-von-Belle-Platz 9, 47661 Issum, 023835/440808. Krütpasch Kindergarten, An de Krütpasch 20A, 47661 Issum, 02835/3216. 

Weitere Informationen erfahren Sie unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline +49 (0)30 - 76 883 883. Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Webseite des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden (Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton). 

Über „Weihnachten im Schuhkarton“
„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ des christlichen Hilfswerks Samaritan’s Purse. Träger im deutschsprachigen Raum ist das christliche Werk Geschenke der Hoffnung. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,2 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.


Jeder kann mitmachen

Mitmachen ist ganz einfach:

1. Acht Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit dem Schuhkarton als Spende zu einer von tausenden Abgabestellen gebracht werden.

2. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben oder vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen. 

3. Das Päckchen mit neuen Geschenken für ein Kind (Junge/Mädchen in den Altersstufen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre) füllen.

4. Ist der Karton gepackt, wird er zusammen mit dem Geldanteil zu einer der Abgabestellen gebracht. Abgabeschluss ist der 15. November.

Abgabemöglichkeiten

Abgabemöglichkeiten in Kevelaer und Umgebung:


  • Familie Nitsch, Wember Str. 74 a, 47623 Kevelaer, Tel. 02832/9793088.
  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Händelstraße 40, So 11:00-12:30 oder nach Absprache (Tel. 02832/9793088).
  • Janine Ingenpass-Geiger, 8COUNTS - Studio für Ballett, Tanz & Sport, Bahnhofstr. 26, 47608 Geldern, Tel. 02831 9772268, 15:00-20:00.
  • Nicole Hieckmann, Gelderner Str. 128, 47623 Kevelaer, Tel. 0178 6780322, Mo-Fr 14.30 - 18.00 Uhr, Sa 10:00 - 13.00 Uhr.
  • Bärbel Beckmann, Dahlackerweg 13, 46519 Alpen, Tel. 02802/4670.
  • Martina Albers, Sperberweg 1, 47661 Issum, 02835/445323.
  • Ev. Kindergarten, Sonnenstrahlen, Ahornstr. 7, 47661 Issum, 02835/4473117
  • Integrative Kita, Arche Noah, Vogt-von-Belle-Platz 9, 47661 Issum, 023835/440808
  • Krütpasch Kindergarten, An de Krütpasch 20A, 47661 Issum, 02835/3216
  • Astrid Bergmann, Tompsche Str. 5b, 47625 Kevelaer-Berendonk, 0172/5139410 ab 18:00 Uhr